Auf einen Blick

    • Entstehung eines Mehrfamilienhauses im Rahmen einer Bauherrengemeinschaft mit geplantem Baubeginn im Sommer 2017 und Einzug im Herbst 2018
    • verkehrsgünstige Lage im Zentrum Süd
    • 7 Eigentumswohnungen (75 qm – 170 qm) zum Selbstkostenpreis
    • alle Wohnungen über einen Aufzug erreichbar
    • großzügige Balkone und eine Gemeinschaftsdachterrasse
    • Gemeinschaftsräume für verschiedene Zwecke
    • anspruchsvolle Außenraumgestaltung
    • hoher Bau- und Ausbaustandard, energieeffizientes Bauen

Lage und Umgebung

Die Kohlenstraße bildet die östliche Grenze des Zentrums Süd und liegt damit direkt an der Brachfläche des Bayerischen Bahnhofs, auf der in Zukunft ein neuer Stadtteil mit Mehrfamilienhäusern, Schulen, Kitas und Parks entstehen soll. Das umgebende Viertel ist allgemein geprägt durch eine geschlossene Bauweise im Gründerzeitstil. Die beliebte Karl-Liebknecht-Straße mit ihren Restaurants und Kneipen ist in 10 Minuten zu Fuß erreichbar. Ebenso zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs. Fußläufig erreicht man außerdem die S- und Straßenbahnstation Bayerischer Bahnhof sowie die Uniklinik Leipzig.

Gebäude & Ausstattung

Wir streben eine energieeffiziente Bauweise und einen hohen Ausstattungsstandard an, beispielsweise Parkettfußboden mit Fußbodenheizung. Die genaue Festlegung der Ausstattung erfolgt im Zuge der Entwurfsplanung in Abstimmung mit der Baugemeinschaft. Die Wohnräume sollen gut belichtet sein (Ost-West-Ausrichtung) und eine Deckenhöhe von min 2,70 m haben. Unabhängig vom festgelegten Standard sind auch Sonderwünsche bei der individuellen Gestaltung der eigenen Wohnungen möglich.

Außenanlagen & Gemeinschaftsflächen

Wir haben den Anspruch, nicht nur unsere Wohnungen schön zu gestalten, sondern auch die Gemeinschaftsflächen. So soll der Außenraum als Spielfläche für die Kinder nutzbar gemacht werden und als kleine grüne Oase auch für einen Grillabend frei von Mülltonnen und Fahrradstellplätzen sein. Die Gemeinschaftsdachterrasse soll ein Ort der Entspannung werden und mit einer Sauna ausgestattet den Feierabend versüßen.

Wer hat ihn nicht gern, den Hobbykeller im Haus? Wir wollen unsere Hobbyräume in das neue Haus integrieren, ohne die Bewohner durch Lärm zu belästigen. Außerdem sind gemeinschaftliche Gästeappartments für den Besuch der Familie denkbar oder ein Turnraum für die Kinder.

Stärken und Schwächen

Wie jedes Projekt hat auch dieses seine Stärken und seine Schwächen. Im Folgenden haben wir die aus unserer Sicht schönen und nicht so schönen Dinge zusammengetragen, um allen Interessierten eine Entscheidungshilfe zu geben. Sollte sich unter den Schwächen oder Risiken ein sogenanntes „No-Go“ befinden, dann ist es wohl nicht dein Projekt. Sollte dies nicht der Fall sein, zögere bitte nicht mit uns Kontakt aufzunehmen.

Stärken

      • infrastrukturell sehr gute Anbindung: ÖPNV und Regionalbahn, Schulen, Kindergärten, Lebensmittelgeschäfte, Uniklinik, Parks fußläufig erreichbar
      • beliebte Lage Zentrum Süd / Südvorstadt, Nähe zur Karl-Liebknecht-Straße
      • positive Bauvoranfrage für ein Mehrfamilienhaus mit 4 Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss
      • keine Gebäude direkt gegenüber, gute Belichtung, Ost-West-Ausrichtung
      • ruhige Nebenstraße
      • bauliches Hintergrundwissen in der Baugruppe vorhanden
      • Vorfinanzierung gesichert
      • Grundstück voll erschlossen

Schwächen

      • Nähe zum Wertstoffhof Lößniger Straße 7 (keine Geruchsbelastung, tagsüber leichte Lärmbelastung bei der Entleerung der Tonnen)
      • Brachfläche Bayerischer Bahnhof gegenüber (Entwicklungsgrundstück)
      • Altlasten vorhanden: ehemalige Tankstelle (erste grobe Kostenschätzungen vorhanden)

Chancen

      • Aufwertung der Lage durch die Stadtteilentwicklung Bayerischer Bahnhof (laut städtebaulicher Planung sind gegenüber Parkflächen geplant)
      • Möglichkeit bezahlbaren, hochwertigen Wohnraum zu erwerben
      • Synergieeffekte in der Hausgemeinschaft, familienfreundlich
      • Wertsteigerung der eigenen Wohnung
      • Altersgerechter Wohnraum
      • Erweiterung des eigenen Wohnraums durch Gemeinschaftsflächen

Risiken

      • Brachfläche Bayerischer Bahnhof wird nicht entwickelt
      • während der Entwicklung Bayerischer Bahnhof potentielle Baustelle in näherer Umgebung
      • Baukosten steigen
      • Verlängerung der Bauzeit

 
Hier noch ein paar Bilder auf Instagram: