Da ist das Ding! – Der Bauantrag ist raus

Ein aufregendes Jahr geht so langsam zu Ende. Nach tollen Gesprächen mit vielen zauberhaften Menschen waren wir im Sommer komplett: Sieben Familien in einer Baugruppe. sieben in den Einzelheiten verschiedene Erwartungen und Vorstellungen für die eine gemeinsame Idee. Wir haben diskutiert, erst alle zwei Wochen, dann jede Woche – in der Gruppe, in den Familien, mit den Architekten, mit Freunden. Wir haben verworfen, neue Ideen entwickelt, alte Ideen wieder vorgeholt und weitergedacht. Manchmal fühlte es sich erst an wie ein Rückschritt – doch schnell merkten wir, dass es wieder mindestens zwei Schritte nach vorne waren. Wir alle haben, glaube ich, viel gelernt: über uns genauso wie über Baustoffe, Fenster und Finanzierung. Und jetzt ist er raus – der Bauantrag. Kompakt zusammengefasst haben das, was wir als Gruppe in den letzten Monaten entschieden haben, unsere Architekten hier.

Ausgezeichnete Architekten

Wir sind alle ganz aufgeregt, gestern war ein großer Tag für uns: Die ersten Entwürfe unseres  Hauses wurden präsentiert. Robert Laser und Stefan Blässe von bla-Architekten haben einen großartigen Job gemacht und uns 3 Varianten für unser zukünftiges Zusammenleben präsentiert. Anschließend wurde in der Stammtisch-Runde wild philosophiert und natürlich auf das tolle Zwischenergebnis angestoßen. In den nächsten Tagen wird sich zeigen welchen Entwurf die Kohlen weiter ins Rennen schicken: Wollen wir uns stapeln, fokussieren oder liegt die goldene Mitte vielleicht doch im Rahmen?

Eine Wohnung – viele Bewerber. Wir atmen durch

Nach unserem Aufruf im Dezember hatten wir gar nicht mit so einer erneuten Resonanz gerechnet. Über verschiedene Kanäle erhielten wir zahlreiche Anfragen zur freien Wohnung. So viele, dass wir kaum hinterherkommen. Es ist uns sehr wichtig, unsere Baugruppe zu komplettieren, damit die neuen Mitstreiter schnell in die Planungen eingebunden sind.  Daher haben wir entschieden, bis auf weiteres keine weiteren Anfragen anzunehmen. So schaffen wir uns und den potenziellen neuen Bewohnern die notwendige Zeit zum Kennenlernen und gegenseitigem Beschnuppern.

UPDATE April 2017: Wir sind nun komplett und suchen nicht mehr.

Wir sind komplett – aber nur fast!

Die Glühenden Kohlen haben in diesem Jahr viel geschafft: Die Gruppe hat sich kennen gelernt, eine GbR wurde gegründet, das Grundstück ist gekauft, wir haben tolle Architekten kennen gelernt. Das neue Jahr kann kommen und die erste große Aufgabe steht: Wir suchen Euch! In unserem Haus ist noch ein Platz frei geworden. Die Wohnung in der ersten Etage sucht noch Bewohner. Hier ist eine ca. 120 qm (ca 340.000€) große Wohnung mit 4-5 Zimmern geplant, die Ihr im Grundriss noch völlig frei mitgestalten könnt. Natürlich soll es einen großen Balkon geben und vielleicht kann auch eine Terasse mit anschließender Grünfläche umgesetzt werden. Wenn Ihr also auf der Suche nach einer Eigentumswohnung seid, den Aufwand einer Baugruppe nicht scheut und Lust auf eine tolle Hausgemeinschaft habt, dann meldet euch per Mail unter info@gluehendekohlen.de.

Gruppenfindung in der heißen Phase

IMG_3609In den letzten Wochen erreichten uns unzählige Bewerbungen für die noch freien Plätze in unserer Baugruppe. Sowohl über soziale Netze, unsere Aushänge als auch über die Seite des Netwerks Leipziger Freiheit wurden viele auf uns aufmerksam. Wir haben viele Familien kennen gelernt und sind nun in der Endphase unserer Gruppenfindung. Wir bitten um Verständnis, dass wir in nächster Zeit keine weiteren Anfragen beantworten können. Sollte sich zeigen, dass wieder Plätze in unserer Gruppe frei werden, werden wir dies hier kund tun.

Merken

Merken

Kaufvertrag in Arbeit

Der Kaufvertrag für das Grundstück ist in Vorbereitung und eine Beurkundung soll Mitte September stattfinden. Bis dahin soll die Baugruppe um weitere Mitglieder erweitert werden. Die Vorfinanzierung der Planungs- und Bauphase ist weitestgehend mit der Bank besprochen und gesichert. Der Planungsbeginn gemeinsam mit dem Architekten ist für Oktober anvisiert, sodass ein Baubeginn im Sommer 2017 realisiert werden kann.