Wer wir sind

Aktuell besteht unsere Baugruppe aus drei jungen Familien, die seit einigen Jahren in Leipzig leben und diese Stadt, insbesondere die Südvorstadt, sehr lieb gewonnen haben.

Das Grundstück in der Kohlenstraße, auf dem unser Mehrfamilienhaus entstehen soll, ist aktuell mit eingeschossigen Büro- und Werkstatträumen sowie Garagen bebaut. Seit 2013 sind wir Mieter des Geländes und nutzen die bestehenden Gebäude als Werkstätten, Bandproberäume und Gemeinschaftsräume. Nachdem sich die Gelegenheit ergab, das Grundstück käuflich zu erwerben keimte die Idee auf, sich genau an diesem Ort bezahlbares Wohneigentum mit Wohlfühlfaktor zu schaffen und zusätzlich die aktuelle Nutzung in einem neuen Gebäude weiterleben zu lassen.

 

Was wir bieten

Auf vier Wohnetagen und einem Staffelgeschoss wollen wir sieben Wohnungen mit einer Gesamtfläche von ca. 1.000 qm (Wohnfläche) realisieren. Dabei können die Wohnungsgrößen zwischen 75-170 qm variieren. Alle Wohnungen sollen mit einem Balkon oder einer Terrasse ausgestattet werden. Im Erdgeschoss des Wohnhauses soll pro Wohneinheit 1 Stellplatz entstehen. Bei entsprechender Nachfrage ist auch ein hausinternes Car Sharing vorstellbar. Im Untergeschoss wird Platz für Hobbyräume geschaffen.

Da es sich um ein Winkelgrundstück handelt, ist der gemeinschaftlich genutzte Hinterhof verhältnismäßig klein. Deswegen soll hier Wert auf eine durchdachte Gestaltung der Außenanlagen gelegt werden und das Dach des Hauses zusätzlich als Freifläche nutzbar gemacht werden.

Die Wohnungsgrundrisse werden gemeinsam mit den Architekten entsprechend der individuellen Wünsche der Baugruppenmitglieder gestaltet. Die Außenhülle soll sich in die umliegende Bebauung einpassen. Hierbei ist uns ein Gleichgewicht aus Design, Kosten- und Energieeffizienz wichtig.

 

Wen wir suchen

Für die Realisierung des Projektes suchen wir noch Baugruppenmitglieder die auf der Suche nach hochwertigen aber bezahlbaren Wohnraum im Zentrum Süd/Südvorstadt sind. Wir verkaufen hier keine Wohnung, sondern bieten den Platz in einer Baugruppe an, in der Wohnraum zum Selbstkostenpreis geschaffen wird. Wir erwarten von allen Baugruppenmitgliedern ein gewisses Maß an Engagement und den Willen die nötige Zeit in das Projekt zu investieren. Wir suchen nach Menschen, die vielleicht auch mal um die Ecke denken und über das Budget verfügen die schöneren bzw. besseren und nicht die billigeren Fenster einzubauen. Am Ende des Projektes soll nicht nur ein schönes Haus entstanden sein, sondern auch eine funktionierende Hausgemeinschaft in der sich Privatsphäre und Miteinander die Waage halten.

 


Bauen in der Baugemeinschaft

Eine Baugemeinschaft (auch Bauherrengemeinschaft oder Baugruppe) ist eine Gemeinschaft, die in der juristischen Form einer GbR ein Mehrfamilienhaus plant und baut. Nach der Fertigstellung erhält jedes Mitglied seine eigene Wohnung. Für die Planung beauftragt sie einen Architekten sowie alle weiteren notwendigen Fachleute und Bauunternehmen.

Vorteile           

Bei einem Baugemeinschaftsprojekt haben die späteren Nutzer viele Gestaltungsmöglichkeiten bei der eigenen Einheit und der gemeinschaftlichen Räume. Während des Planungsprozesses und der Bauphase kann bereits eine gute Nachbarschaft entstehen. Die Kosten sind in einer Baugemeinschaft durch den Wegfall von Provisionen und Gewinnen gegenüber einem Bauträger deutlich geringer. In der Regel werden die fällige Grunderwerbsteuer und Notargebühren nur auf den Kaufpreis des Grundstücks, nicht jedoch auf die Baukosten berechnet. Die Kostenersparnis im Vergleich zum Bauträgerprojekt beträgt etwa 15 – 25%.

Nachteile

Anders als beim Kauf einer Wohnung vom Bauträger zum Festpreis tragen die in Baugemeinschaften zusammengeschlossenen Bauherren das volle Bauherrenrisiko, d.h. auch das Risiko von Kostenerhöhungen und Zeitverzug. Die Mitgliedschaft in der Baugemeinschaft erfordert durch planungs- und baubegleitende Bauherrenentscheidungen einen höheren Zeitaufwand.

Möchte ich in eine Baugruppe?

Jedes Bauvorhaben birgt Überraschungen: Ob Baugrund, Nachbarschaftseinsprüche oder Genehmigungsfragen – ständig müssen Entscheidungen getroffen werden.

  • Habe ich ausreichend Zeit für Gruppensitzungen?
  • Bin ich kompromissbereit?
  • Habe ich ausreichend Geduld hinsichtlich der Entscheidungsfindung?
  • Habe ich Lust, mich an Diskussionen zu beteiligen?
  • Kann ich Konflikte konstruktiv lösen?

Eine einfache Grundregel im Projektmanagement ist: bilden Sie Reserven! Es gibt immer unvorhergesehene Entwicklungen, deshalb planen Sie bei Zeit und Kosten einen Puffer ein.

  • Bin ich bereit, meine eigene Baufinanzierung offen zu legen?

Man kauft keine Wohnung, sondern baut eine Wohnung zum Selbstkostenpreis.

  • Bin ich bereit, eigenverantwortlich Gruppenaufgaben zu übernehmen?

Auf halbem Weg sagen viele Bauherren: „Wenn ich das vorher gewusst hätte…..“
Nach Fertigstellung meistens: „Ich würde das immer wieder machen!“

Hier noch ein paar Bilder auf Instagram: